31.01.2009

Im Wald sind keine Räuber oder "Der schreckliche alte Mann"


Gestern Abend haben wir uns gegen 21:30 auf den Weg gemacht, einen kleinen Nachtcache zu heben der auf opencaching.de gelistet ist. Dazu haben Pirrata und ich erst mal mit öffentlichen Verkehrsmitteln die halbe Stadt umrundet, um dann kurze Zeit später mit unserem Cache Taxi Driver die gleiche Strecke zurückzufahren ... naja ein Blick auf die Karte kann nie schaden, um wenigstens grob heraus zu finden in welchen verdammten Wald die Tupperdose denn nu versteckt ist . Jedenfalls sind wir dann recht zügig am Ausgangspunkt der Reise vorbei und in die entgegengesetzte Richtung weiter, um dann nach ein paar Minuten am richtigen Waldrand zu parken.

Die Stirnlampe aufgeschnallt und hochgedreht, die Hocus Fokus locker in der rechten Hand und ab dafür. Die ersten Reflektoren waren recht schnell gefunden doch dann?? Aus Richtung des geparkten Cachemobils sah man plötzlich ein grelles Licht.
Wer rennt denn um diese Zeit mit ner Taschenlampe in dieser verlassenen Gegend rum? Ein verrückter Axtmörder oder sogar zwei? Bange Sekunden später erfolgte eine erste Kontaktaufnahme. Es blinkt, also blinken wir zurück, ist mit Sicherheit ein anderer Cacher . Langsam schlurfte die Gestalt näher und blinkte jetzt nicht nur mit einem extrem hellen Handscheinwerfer sondern auch mit einer Neonröhre (?!).

Ein unermessliches Grauen durchfuhr uns, als die Gestalt, die sich auf eine irgendwie Abnorme und nicht mit Worten zu beschreibende, jedoch in einer allem Menschlichen zu trotzenden Art und Weise Fortbewegte, näher und näher kam. Die Geräusche die sie dabei von sich gab rauben mir noch heute, wo ich die Geschichte in der Gewissheit überlebt zu haben niederschreibe, Nacht für Nacht den Schlaf.

(Sorry, hab in letzter Zeit nen bischen zu viel H.P. Lovecraft gelesen)
Äh also, als der Taschenlampenwinkende uns erreicht hatte, ergab sich folgender Dialog:

Wir: Ähh n'nabend ;)

Er: Nabend, was macht ihr hier ??

Wir: hm nja äh Spa Spazieren gehen Warum ? (22:00, Vier leuchtende Leute)

Er: Ist nämlich mein Privatbesitz

Wir: ahh sooo, dürfen wir denn ? Machen auch nixe Kaputt

Er: Klar, schüss. dreht sich um und geht....

Wir: schühüss

Scheint ein netter Großgrundbesitzer gewesen zu sein, der restliche Cache war jedenfalls von Erleichterung und Heiterkeit geprägt, aber auch dem bitteren Beigeschmack, dass es dort jemanden gibt, der eine bedeutend hellere Taschenlampe hat....



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen