14.11.2009

renovieren oder abreißen ??




Zwei Wochen ist es jetzt ungefähr her, dass eine marodierende Bande von Handwerkern in meine “Wohnungen” eingefallen ist, mit dem hehren Ziel die komplette Elektrik auszutauschen und das Badezimmer zu sanieren. Um mich vor dem Renovieren ein bisschen zu drücken, habe ich Fuchs mir schnell ein ausgewachsene Bronchitis besorgt. (grunz grunz) Kann ich jedem empfehlen, der mal ein paar Tage im Bett bleiben und Bröckchen husten möchte. Momentan habe ich mich jedenfalls behelfsmäßig bei meiner besseren Hälfte eingenistet und hoffen auf baldige Besserung der Gesamtsituation.

Da ich hier nur mein Netbook ohne mein Audiokrimskrams- und dazu noch relativ langsames Internet habe, wird die nächste Podcast Episode definitiv noch einige Zeit auf sich warten lassen. Aber um mir ein bisschen die Zeit zu vertreiben versuchen mal wieder ein bisschen was in schriftlicher Form abzusondern.

Was tut man also, wenn man den lieben langen Tag tonnenweise Sekret in Taschentücher pustet und die restliche Zeit röchelnd ans Bett gefesselt ist ? Ich für meinen Teil habe meinen RSS Reader mal wieder ein ausgemistet und mit neuen feeds bestückt. Dabei bin ich auf Scince Blogs gestoßen, welchen ich insofern Scheiße finde, als dass durch die häufigen lach Attacken welche mich beim Lesen geschüttelt haben, meine Bronchitis bedingten Schmerzen in der Lunge verschlimmert, sowie heftige Hustenanfälle ausgelöst wurden.

Fernab davon befindet sich in eine wirklich großartige Artikelsammlung in dem Blog, in die man durchaus einige Stunden versenken kann. Großartig ist z. B. der “Esoterischen Drohbrief” eines verwirrten 2012 Verschwörungstheorie/Maya-Kalender Anhänger Gehirn amputierten...

jungen jungen, da kommen noch harte Zeiten auf uns zu.



Harte Zeiten scheint auch die de.wikipedia momentan durchzumachen, der Eindruck entsteht jedenfalls wenn man sich ein bisschen mit der Debatte um die Relevanz von Artikeln und der zugehörigem Löschpraxis der Administratoren beschäftigt. Ich muss zugeben, dass sich bisher ausschließlich Nutznießer der Wikipedia war/bin und außer etwas “Vandalismus” zu Testzwecken noch nie etwas aktiv zu dem Projekt beigetragen habe:-).

So bin ich bis vor einigen Wochen auch davon ausgegangen, dass die Einhaltung diverser förmlicher Richtlinien ausreichen würde, um einen Artikel in die Wikipedia einstellen zu können. Relevanzkriterien ? Wenn sich jemand die Mühe macht, ein Thema zu recherchiert und ein Artikel zu Verfassen... das reicht, dachte ich.

Okay schreit jetzt die eine Hälfte, wenn es so einfach wäre würde die Wikipedia innerhalb kürzester Zeit zu einer Selbstdarstellungsplattform verkommen.

Die andere Fraktion vertritt den Standpunkt, dass grundsätzlich erst einmal alles relevant ist, was jemand zu Papier/ins Wiki gebracht hat...

Alternative Vorschläge wie man beide Fraktionen zusammenbringen könnte existieren, allerdings finden die Diskussion momentan auf einem sehr dumpfem Niveau statt und die Fronten scheinen sehr verhärtet.

Ich glaube zwar nicht, dass das Ende der Wikipedia bevorsteht, aber es erschreckt schon ein bisschen, wie schnell sich ein solch etabliertes Projekt selbst ins abseits schießen kann. Genau das scheint jedenfalls gerade zu passieren, wenn man die verbissene Art und Weise der Diskutanten rund um die Löschdebatte betrachtet.

Wenn ein Projekt von der Mitarbeit und der Rekrutierung neuer Autoren abhängt, heißt es ja nicht, dass jeder Quatsch mitgemacht werden muss, allerdings sollte ein Mindestmaß an Transparenz und Offenheit für neue Impulse bestehen. Sonst wir der Nachwuchs vermutlich ausbleiben.....

Ich persönlich habe jedenfalls kein gutes Gefühl dabei, einigen wenigen Administratoren die stellenweise willkürlich anmutende Entscheidungsgewalt darüber zu lassen, welche Themen relevant genug sind, in den Datenbestand der Wikipedia aufgenommen zu werden. Dafür ist das Projekt als Nachschlagewerk selbst mittlerweile zu relevant geworden. (Man stelle sich nur einmal vor, wie er Telefonjoker bei Günther Jauch anfängt zu stottern, weil er eine Frage aufgrund mangelnder Relevanz nicht auf die Schnelle nachschlagen kann:) )

Ich denke in dem hohen Stellenwert den die Wikipedia mittlerweile eingenommen hat, ist auch eines der Grundproblem derLöschdiskussion zu finden. Die Wikipedia muss entscheiden, ob sie den Relevanzkriterien der hauptsächlichen Nutzerschaft entsprechen möchte, nämlich ein allwissendes und modernes Nachschlagewerk im Sinne einer Enzyklopädiea Galactika zu werden und sich nach außen zu öffnen.

Die andere Möglichkeit wäre weiterhin zu versuchen, den Status eines wissenschaftlich zitierbaren (was allerdings nicht gleichzusetzen ist mit Wahrheit oder gar guter Qualität) Lexikon mit starren Regeln, aber dafür relevanzgeprüften Lemmata sein will. (Dabei stellt sich mir noch die Frage nach der Qualifikation welch ein Administrator haben muss, um über die Relevanz eines Themas zu entscheiden.)

Ideen, wie die beiden Hauptfraktionen in diesem Streit zusammengeführt werden könnten existieren und ich hoffe, dass der Schaden der aktuellen Entwicklung nicht allzu groß seien wird.

Nebenbei, es dauert im Web ja meistens nicht lange bis Alternativen zu ausgebrannten Angeboten entstehen, trotzdem würde ich die Wikipedia gerne noch ein paar Jahre zum klugscheißen und schmökern benutzen.

So, der Fenchel Tee Vorrat neigt sich dem Ende zu und ich werde mal meine Äuglein schließen und von einer frisch renovierten Wohnung träumen. Macht's gut und danke für den Fisch Helge :)

26.10.2009

Pause....

Renovieren/Umzug/Diplomarbeit/langsames i-net = die nächsten Tage wird es vorraussichtlich keinen neuen Podcast geben.... Ich arbeite aber dran !!

18.10.2009

wellenformen 2.0, It's got electrolytes


# wellenformen podcast 20

Folge 20 ? klingt ja fast schon nach einem Juhubiläumdideldum
Zur Feier des Tages habe ich Medikamente getestet, war bei der Verleihung der
Datenkraken * und hab mit einem berühmten Podcaster gefrühstückt.
Viel Spaß beim anhören...

*leider ist die Aufnahmequalität nicht ganz gelungen, sorry dafür

12.10.2009

A Fistful of Frühstücksflocken (Tatort Küchentisch)


# wellenformen podcast 19

Heute bin ich mal nicht alleine, sondern die allerbeste Natalie gibt ihren Senf (und Kaffee) dazu ;)
Geocachen war ich auch nochmal.... nicht sonderlich erfolgreich leider.
Viel Spaß beim anhören !!

06.10.2009

Ich hatte einen Traum......




Na da schau her, hatte ich noch im letzten Podcast von den Möglichkeiten einer Petitionen
gesprochen, gibt es jetzt eine !! Informiert euch über die Hintergründe und zeichnet mit !!

Schäubles Rücktritt oder auch nicht....

Koffeeinsucht kann ja recht schmackhaft sein.
Die Tage bin ich über die Website Hackerbrause gestolpert, welche mich zu einer kleinen Testreihe inpiriert hat.

Tei I
Voelkel Bio Zisch
Meine subjektive Meinung: Riecht nach Cola, schmeckt eher säuerlich malzig, mit einem bitteren Nachgeschmack. Insgesamt aber sehr lecker !! Kostete im Bioladen fast nen Euro und kommt in der klassischen longneck Flasche. Das Etikett sieht ein bischen dröge aus, das Getränk selbst lecker Cola braun (?!)



01.10.2009

mit erhobenem Zeigefinger


# wellenformen podcast 17

Bei einem kleinen Spaziergang spontan aufgenommen..
Achtung der Sozialarbeiter spricht !!!
-_- ZZzzzz


Aushungern und Fordern

du bist Deutschland

Tacheles Sozialhilfe

downshift podcast

30.09.2009

eine gute wahl....


#wellenformen podcast 16

Wie so häufig, schlecht vorbereitetes von der Nachtschicht..

25.09.2009

ähm häm wa da ne neue show ?


# wellenformen podcast 15

Hier kommt sie also, die neue Folge mit einigen nagelneuen Konzept:
Wäre es nicht witzig, einen Podcast aufzunehmen, während man von der Arbeit nachhause läuft und dabei ihre Sachen erzählt?


Will meinen, hier kommt ein ungefragtes Statement zum Thema "gut gecovert oder schlechte Eigenproduktion" Hauptsache es macht Spaß oder ?

die Referenz

wer nix damit anfangen kann, der höhrt die falschen Podcasts !!

fahrenheit404

Der Bastard

18.09.2009

von dicken Katzen und kommen Tiere(n) ?!


#wellenformen podcast 14

Ein wenig verwirrtes beim Spazierngehen, schlummern und ähnlichem aufgenommen...

14.09.2009

#fsa09


#wellenformen podcast 13

Einmal Berlin und zurück...

09.09.2009

ganz alltägliches........




Zeitmangel dominiert momentan meinen Alltag, nichtsdestitrotzig jibbet hier mal ne längere Folge....

05.09.2009

das ding aus dem wald (kindergarten)


#wellenformen podcast 11

Wieder einmal von der Arbeit, auch wenn es jetzt etwas weniger geworden ist (leider?)

foebud
Gans am Boden
Zensursula

27.08.2009

läuft.....

#wellenformen podcast 10

Kinder wie die Zeit vergeht... hier kommt die Einsnullerversion.
Müdigkeit vom allerfeinsten, zweierlei Rennen und ein Ausflug nach Berlin, nicht.

Hermannslauf
TB/Coin Rennen
Freiheit statt Angst

18.08.2009

garantiert voll beschäftig.....


#wellenformen podcast 09

Steinmeier sei dank, kann ich mich von der Diplomarbeit ablenken....
hab ja sonst nix zu tun.
PS: Dem Bastard mal ein Ohr leihen !!


HR2 Der Tag
Die Gesellschafter/Götz Werner
brand eins
Aggregat7 - Rechenbeispiel bedingungsloses Grundeinkommen
Sozialhelfer


15.08.2009

student@work oder die chemie der sprühsahne


#wellenformen podcast 08

nix weiß ich mit mir anzufangen nicht...

Die Chemie des Todes

Sprühsahne

11.08.2009

geocachen und gesellige und zombies


#wellenformen podcast 07


Zusammengeschnibbeltesommerlochfolge oder: Was doch so alles in einem Schrank zu finden ist...
Allen Warnungen zum Trotz sind wir dann doch nochmal geocachen gegangen.
In der Restlichen Zeit haben wir uns gegenseitig diversen Zombies zum Fraß vorgeworfen.

zombies
plants vs zombies


01.08.2009

nachtschicht



#wellenformen podcast 06

nach jedem hoch geht es auch wieder runter.... so auch in diesem podcast.
war die letzte ausgabe an witz und unterhaltung kaum zu überbieten nehme ich euch heute mit zur ... a . aaa. arbeit.....

26.07.2009

ungeheuerlich abenteuerlich



#wellenformen podcast 05


heuer sind pirrata und ich geocachen und ihr dürft mitkommen.. aber nicht weitersagen !!

23.07.2009

schlecht gelaunt auf dem herrenklo....


#wellenformen podcast 04

Kurze mies gelaunte Folge, um den Herrenklo Podcast zu bewerben !!
Schenkt dem mal ein paar Minuten...

Ansonsten noch:
1984 auf dem Kindle (NICHT)

21.07.2009

politik für verdrossene eben selbiger


Hr.Bert und hell_g tun präsentieren:

Hochgradig unpolitisches Geschwurbel ohne jeglichen Informations und Unterhaltungswert
nicht runterladen, ungeschnitten und ........

wellenformen politicktack

Beschwerden per Twitter an Hr_Bert

Piraten Bielefeld
.......

Leute die das Besser machen :

Tim und Holger
Chaosradio Express
Küchenradio
Medienradio

20.07.2009

Limetten im Hals....


#wellenformen podcast 03

Auf gehts, in die dritte Runde !! Mit merkwürdigem Getränk aus der Vergangenheit...
und der Wiederentdeckung einer alten Tauschbörse....

Corona
PC69
napster




12.07.2009

sonntägliche massenpanik .....

#wellenformen podcast 02

DANKE erstmal für die positive Aufnahme in die Podcast - Community !!

Ich werd mir wirklich mühe geben euch weiter zu unterhalten ;)

Heute geht es um Merkwürdigkeiten aus meiner Heimatstadt. Horden von Menschen rannten heute kreischend durch die Bahnhofstraße, als ob das Ende der Welt nahen würde...

Pirrata und ich haben uns ins Getümmel gestürzt und klären unerschrocken über die Bielefeld - Verschwörung auf.....

PS: Büdde die etwas schlechtere Tonqualität entschuldigen, hab nen neues Mic. ausprobiert und für eher schlecht befunden ;(


der Film


09.07.2009

Was auf die Ohren....





Wollte nur mal vermelden, dass ich jetzt unter die Podcaster gegangen bin, jedenfalls unternehme ich gerade die ersten Gehversuche in die Richtung...

In der ersten Folge schwafel ich ein bischen was über die guten alten Zeiten, als 56k noch einen Geschwindigkeitsrausch auslösen konnte.....

wellenformen 01

Linkisches:

Podcast von Tim + Holgi

digital native

versierte nutzer....



02.07.2009

daten abgleich


Ja so muss das wahrscheinlich sein, wenn man sich das Ziel setzt regelmäßig etwas zu erledigen ...
Aber ab jetzt wird alles besser, nicht.
Die letzten Wochen und Monate ist so viel passiert das Ich keine Lust habe alles aufzuarbeiten, deswegen nur ein paar Kleinigkeiten.
Ich hab es tatsächlich geschafft, meine Diplomarbeit anzumelden und bin nun fleißig dabei, die Erstellung eben dieser vor mir herzuschieben. Für die nächsten Wochen bedeutet das aber nix anderes als schlechte Laune und Arbeit ...
Arbeit haben sicher auch die Leute gehabt, die das Megaevent GC1JZ92 in Bremen organisiert haben. Pirrata und ich sind dort gewesen, es gab auch ne Menge Zeug, über das ich in dem Zusammenhang hätte bloggen können, aber das liegt jetzt auch schon wieder so weit in der Vergangenheit... naja erwähnenswert wäre noch, dass wir dort die Dosenfischer live on stage sehen konnten. Nen bischen Small Talk war auch drin und die beiden scheinen trotz ihrem Erfolg bodenständig und sympathisch geblieben zu sein.
Geblieben ist bei mir eine Mischung aus Wut, aber auch der Lust etwas zu verändern, wenn ich an die #zensursula Debatte der letzten Wochen denke. Die Ignoranz und Resistenz gegenüber jeglicher objektiver Auseinandersetzung mit der Thematik einerseits, die spontane Organisation von Widerstand, auch über die Grenzen der sogenannten Netzcommunity hinaus, haben mich sehr bewegt und nachdenklich gestimmt. Aber auch das Thema ist zur genüge diskutiert worden, als dass ich mir jetzt die Mühe mache einen weiteren Artikel darüber zu schreiben.
Schreiben werde ich demnächst eventuell auch nur noch Überschriften und Konzepte aber dazu an anderer Stelle mehr....

06.02.2009

Übel.......


Mein Geschenk, welches ich mir von der Arbeit mitgenommen habe, heißt Magen und Darm Grippe. Es scheint jedenfalls eine unschöne Vorstufe davon. Der Vorteil ist, ich kann mal wieder ruhigen Gewissens im Bett bleiben, der Nachteil, die restliche Zeit verbringe ich an weniger schönen Orten ...
Viel lieber wäre ich heute mit meiner neuen Errungenschaft, einem Zenitar 16 mm Fisheye ein bisschen durch die Stadt gerannt, aber das werde ich am Wochenende sicher noch nachholen.
Soweit so ungut, werd mal wieder zurück ins Bett, oder doch lieber...

05.02.2009

...konzentriert nachdeklichstes zu nachtdienstlicher Zeit




Jeden Tag was ins Blog zimmern ? Projekt 365 in Schrift? Der Gedanke ist mir alldieweil während meines tristen nachtwachen Daseins gekommen.

Eigentlich keine gute Idee, klingt nach Stress und nicht nach Spaß. Aber eventuell ist es ja genau das, was es ausmacht!! Ein Tagebuch? Ne nicht wirklich.. Was aber dann ? Ich lese momentan ein Buch über das Verfassen von wissenschaftlichen Texten im Studium. Die letzte große Hausarbeit ist halbwegs fertig und die Diplomarbeit steht quasi vor der Tür, kurzum ich muss ne Menge Bücher wälzen und kluge Gedanken zu Papier bringen. Die Idee für den Blog wäre, hier einfach ein bisschen das Gehirn auszuschütteln und über Dinge zu schreiben die mich privat beschäftigen....
Einerseits, andererseits wäre es eh ne gute Sache zu versuchen etwas mehr Spaß am Schreiben zu entwickeln. Schreiben. und Sprache ... Ja Ja, in den richtigen Händen kann das geschriebene Wort zu einer mächtigen Waffe werden harr harr. Dazu fällt mir ein Vortrag ein, der auf dem 25c3 gehalten wurde. In Anlehnung an den Roman 1984 von George Orwell und dem darin entwickelten Neusprech, wird das Gequassel von diversen Politikdarstellern ein wenig entlarvt. Lohnt sich jedenfalls anzuschauen oder als mp3 zu hören, wobei einem teilweise echt übel wird.
Ein bisschen schlecht ist mir auch bei der letzten CCzwei Folge der beiden Wolfgangs geworden. Die beiden ziehen da über den webdienst twitter her. Das ist nicht weiter schlimm, aber der Beitrag ist so gnadenlos schlecht recherchiert und noch schlechter vorgetragen, dass einem echt die Luft wegbleibt (ja ja ich weiß, kostenloser Podcast usw...). Da stellt sich mir jedenfalls mal wieder die Frage: Wenn (zwei) Experten über ein Thema berichten, das einem Selbst nicht unbekannt ist und bei welchem mann schnell durchschaut das es sinnbefreites Geschwafel ist, wie ist das bei den vielen anderen Experten, die Kluge dinge zu berichten haben. Über Themen, von denen ich slebst nix verstehe, reden die auch nur nonsens ?? Hm ? Verschwörung? Was? (Ich glaub sie kommen mich hohlen, schnell mal Alufolie um den Kopf gewickelt..)
Ne aber mal ernst beiseite, ich habe mir im laufe der letzten Jahre eine (glaube ich) gesund misstrauische Haltung, unter dem Leitsatz „wem nützt das“ angewöhnt. Also wann immer in den Medien über ein Thema diskutiert oder einfach nur berichtet wird, versuche ich wenigstens halbherzig einen Filter zwischen zu schalten und einmal kurz nachzudenken. Wer sitzt da und warum sitzt er da überhaupt und redet.... und wem hilft er damit?? Im Idealfall sind es ja Leute, die in die Kategorie „größtenteils harmlos“ einzuordnen sind, aber gerade wenn es so in die Richtung Politik geht.....

Naja ein guter Augenblick mal selbst die Klappe zu halten ….

---b-l-i-p---


03.02.2009

Lösungorientierte Stressbewältigungs Heulerei


Zurzeit läuft es, sagen wir mal suboptimal. Mehr oder weniger freiwillig habe ich mein Dasein als Student auf dieser Erde um ein Semester verlängert. Eigentlich um etwas entspannter die Diplomarbeit anzugehen aber nichts desto trotzig scheint momentan überall der Wurm drin zu sein. Die Arbeit ist teilweise echt anstrengend und nervt (yeah yeah yeah) und obwohl ich eigentlich viel mache, habe ich das Gefühl nicht richtig vorwärtszukommen. Der rote Faden ist irgendwie vertüddelt und allgemeine Unzufriedenheit macht sich breit. Nu ja, hilft ja alles nix, also in die Hände gespuckt und zurückgelehnt und mal schauen, wie es weiter geht und überhaupt, wo soll das alles noch enden. Jedenfalls versuche ich meinen Frust jetzt regelmäßig in den Wald zu tragen und als Treibstoff fürs Training zu benutzen. Bisher klappt das auch recht gut, lediglich die Zeit ist nicht so wirklich auf meiner Seite.


31.01.2009

Im Wald sind keine Räuber oder "Der schreckliche alte Mann"


Gestern Abend haben wir uns gegen 21:30 auf den Weg gemacht, einen kleinen Nachtcache zu heben der auf opencaching.de gelistet ist. Dazu haben Pirrata und ich erst mal mit öffentlichen Verkehrsmitteln die halbe Stadt umrundet, um dann kurze Zeit später mit unserem Cache Taxi Driver die gleiche Strecke zurückzufahren ... naja ein Blick auf die Karte kann nie schaden, um wenigstens grob heraus zu finden in welchen verdammten Wald die Tupperdose denn nu versteckt ist . Jedenfalls sind wir dann recht zügig am Ausgangspunkt der Reise vorbei und in die entgegengesetzte Richtung weiter, um dann nach ein paar Minuten am richtigen Waldrand zu parken.

Die Stirnlampe aufgeschnallt und hochgedreht, die Hocus Fokus locker in der rechten Hand und ab dafür. Die ersten Reflektoren waren recht schnell gefunden doch dann?? Aus Richtung des geparkten Cachemobils sah man plötzlich ein grelles Licht.
Wer rennt denn um diese Zeit mit ner Taschenlampe in dieser verlassenen Gegend rum? Ein verrückter Axtmörder oder sogar zwei? Bange Sekunden später erfolgte eine erste Kontaktaufnahme. Es blinkt, also blinken wir zurück, ist mit Sicherheit ein anderer Cacher . Langsam schlurfte die Gestalt näher und blinkte jetzt nicht nur mit einem extrem hellen Handscheinwerfer sondern auch mit einer Neonröhre (?!).

Ein unermessliches Grauen durchfuhr uns, als die Gestalt, die sich auf eine irgendwie Abnorme und nicht mit Worten zu beschreibende, jedoch in einer allem Menschlichen zu trotzenden Art und Weise Fortbewegte, näher und näher kam. Die Geräusche die sie dabei von sich gab rauben mir noch heute, wo ich die Geschichte in der Gewissheit überlebt zu haben niederschreibe, Nacht für Nacht den Schlaf.

(Sorry, hab in letzter Zeit nen bischen zu viel H.P. Lovecraft gelesen)
Äh also, als der Taschenlampenwinkende uns erreicht hatte, ergab sich folgender Dialog:

Wir: Ähh n'nabend ;)

Er: Nabend, was macht ihr hier ??

Wir: hm nja äh Spa Spazieren gehen Warum ? (22:00, Vier leuchtende Leute)

Er: Ist nämlich mein Privatbesitz

Wir: ahh sooo, dürfen wir denn ? Machen auch nixe Kaputt

Er: Klar, schüss. dreht sich um und geht....

Wir: schühüss

Scheint ein netter Großgrundbesitzer gewesen zu sein, der restliche Cache war jedenfalls von Erleichterung und Heiterkeit geprägt, aber auch dem bitteren Beigeschmack, dass es dort jemanden gibt, der eine bedeutend hellere Taschenlampe hat....



27.01.2009

3. 2. 1. ähh pleite ?


09:41 Noch eine Stunde und zwanzig Minuten bis Ende der Auktion.

Aber mal von Anfang an. Gestern habe ich mal wieder ein bisschen in der Fotocommunity.de geblättert und mir überlegt das mein Leben doch überhaupt keinen Spaß mehr macht, da ich ja leider kein Weitwinkelobjektiv besitze..

Ist ja auch irgendwie klar, bei Preisen weit über 300 €.
Ich fotografiere gerne, kann aber auch nicht meine gesamte Kohle für Glas aus dem Fenster werfen. Also mal ein bisschen im netzt gesucht und über das Zenitar 16 mm Fisheye gestolpert. Zenitar.... Zenit?! da war doch was.
Ein bekannter hatte mal ne Fotosniper Ausrüstung von Zenit, die war klasse, also mal weiter geklickert....

09:47 noch eine Stunde und Dreizehn Minuten....

Das Objektiv ist an einer 400D, welche ich mein Eigenen nennen kein Fisheye mehr, da der 1,6 Crop einiges vom Bild schluckt, aber übrig bleiben ganz Ansehnliche... naja nennen wir es mal Bilder mit "Weitwinkeleffekt".
Die Beispielbilder auf div. Websites haben mich jedenfalls angefixt!! Ich will (sorry ich hätte soooo gerne) das Objektiv, und wenn es Käse ist, geht es über die Bucht wieder auf den Markt.

Preisklasse liegt so bei 150 € + M24 Adapter.

Noch eine Stunde und Sieben Minuten.

Das Objektiv hat eine Festbrennweite und keinen Autofokus. Bei der gebotenen Schärfentiefe sollte das aber kein Problem darstellen, außerdem könnte das ja auch der Tritt in den Hintern sein, die Kamera endlich mal mit einer neuen Mattscheibe mit Schnittbildindikator nachzurüsten ... (Rattenschwanz)
Jedenfalls scheint das Objektiv an DSLR Kameras ganz gut zu funktionieren, wie gesagt, der Fisheye Effekt wird durch den Crop gemildert was ich für meine Verwendungszweck nur vorteilhaft finde.

09:59 Noch eine Stunde und eine Minute, das aktuelle Gebot steht bei 102 €

Ich habe mir die Obergrenze von 145 € naja äh 150 € gesetzt, die Auktion beinhaltet neben dem Zenitar auch einen passenden M 42 Adapter und der Anbieter sitzt in Deutschland. Alle anderen Anbieter sitzen in Russland oder Kanada und verlangen pauschal 20 € Versand.... Also hoffe ich mal das ich gleich den Zuschlag bekomme.
Ach ja, der Fachhandel hier in meiner Heimstadt hat gestern überwiegend ahnungslos auf telefonische Nachfrage nach diesem Objektiv reagiert. Canon und Nikon, na klar, auch gebraucht aber nen russisches Modell ??!. Von sechs Läden konnte genau einer was mit Zenitar/Zenit anfangen, die hatten aber leider nichts dergleichen auf Lager..

Noch 55 Minuten.....

Rede ich mir das jetzt ein oder? Nein, ich stehe auf so frickeligen Kram, der eventuell nicht die besten Bilder zaubert, aber nen ganz eigene Charme hat. Ich bin jedenfalls gespannt.. äh vorausgesetzt ich bekomme das das Objektiv, steht immer noch bei 102 € .. werde mal kurz Kaffee kaufen gehen..

So, jetzt ist es 10:31 und die Auktion läuft noch 28 Minuten
Es hat sich nix verändert, aber erfahrungsgemäß zählen ja eh nur die letzten paar Sekunden. Habe nebenbei noch ein bisschen gesucht, aber außer bei eBay ist das Objektiv nur über einen US Importeur zu haben. Das würde nicht nur lange dauern sondern auch einen Besuch beim Zollamt mit sich bringen, das würde ich mir gerne ersparen....

10:44 F**k, jemand hat nen Euro draufgelegt, ich dachte ich wäre alleine ... noch 16 Minuten ...

PS: just in diesem Augenblick hab ich meinen alten iPod für 85€ rausgehauen, überdenke mein Limit für das Objektiv noch mal....

10:55 Nur noch wenige Minuten. Das Gebot steht bei 103 €, mal schnell noch aufs Klo gehen..

10:58 Jetzt wird es spannend... Ich versuche bei meinem Maximal Gebot von 150 € zu bleiben.....

11:02 ................. oh ha..... har harr ??


23.01.2009

Im Bann der Tsetsefliege


Heute ist so ein Tag, wo nix klappern will. Die Nacht schlecht geschlafen... und wenn ein Tag schon mit Wach werden anfägt, ist er meines Erachtens eh gelaufen. Netterweise wurde das Wetter ganz meinem Befinden angepasst, es regnet schon die ganze Zeit und windig und kalt ist es auch. Ein guter Zeitpunkt um ein bischen was für das Studium (diedeldum) zu machen, aber die Konzentration ist dank viel zu viel schwarzem Gold flöten. Und überhaupt, ein ganzkörper Muskelkater ist dank sportlicher Betätigung am Vortag mein heutiger Begleiter. Nach längerer Abstienz sollte man auch nicht versuchen, nahtlos den alten Trainigsplan wieder aufzugreifen.(auaua) Lange Rede, kurzer Verstand.. bin nörgelig und müde heute und werde es auch bleiben.....

-_- ZZzzzz

21.01.2009

Der Eine, der über das Wasser ging


Der letzte „große“ gefundene Cache liegt schon wieder sooo weit zurück, o. k. eigentlich noch keinen Monat aber trotzdem. Irgendwie kommt das Hobby zurzeit viel zu kurz. Familie, Studium und diverse Jobs kosten Zeit, und wenn diese dann mal vorhanden ist, regnet es in Strömen. Aber das Wochenende steht schon fast wieder vor der Tür und laut Dienstplan könnte es echt was werden.

Auf der Liste ganz oben steht ein Nachtcache- Zweiteiler, von dem Pirrata und ich den ersten Teil fast komplett gelöst haben. Bisher hat mir der Cache sehr gut gefallen, toll ausgearbeitete Stationen mit allerlei Technik und eine nette Geschichte, so soll es sein.

Ich könnte mich jetzt über die Vielzahl von fragwürdigen Filmdosen-Mikros welche in letzter Zeit in meiner Heimatstadt veröffentlicht wurden auslassen, hab aber keine Lust dazu.

Ganz nebenbei, Anfang Januar ergab sich Wetterbedingt die Möglichkeit, hier in Bielefeld einen Mikro Cache zu loggen, für den normalerweise ein Boot oder mindestens eine Badehose nötig sind. Bei den knackigen Temperaturen (-8C) konnte man jetzt aber einfach übers Wasser laufen ähh schliddern.
Einziges Problem war das erhöhte Wildgans Aufkommen auf der Insel, das sind schon verdammt respektable Burschen. Mit ihren blutunterlaufenen Augen und messerscharfen Zähn.. ähh Schnäbeln... aber naja, die Wunden sind verheilt und der Cache ist geloggt... Also wenn schon micro, dann mit Abenteuer und nicht einfach ins Gebüsch geworfen bitteschön.

Die Männer mit den komischen Hosen

Ja ich liebe sie, ich trage sie für mein Leben gerne!! Hautenge, figurbetonende Jogginghosen.

Keine Ballonseide, ne ne die richtig fiesen Leggins. Von der Optik her dürfte ich dadurch zwar wie eine hoch motivierte, schwitzende Leberwurst aussehen, bei Dunkelheit noch mit einer Stirnlampe dekoriert, aber es ist ja alles für einen guten Zweck und den Anblick müssen andere ertragen.

Jedenfalls versuche ich momentan regelmäßig durch den Teutoburger Wald zu hecheln, mit dem heeren Ziel vor Augen, auch dieses Jahr den Hermannslauf zu überstehen. So auch heute Morgen, nach einer fast durchwachten Nacht habe ich einstimmig beschlossen die FH zu schwänzen (ein Tadel, setzten!!) und bei allerbesten Winterwetter (-2C und Sonnenschein) eine schnelle Runde zu drehen. Die Erkenntnis, dass es mir morgens sehr schwer fällt die Masse in Schwung zu versetzten kam jedoch recht schnell. Die gewählte Strecke renne ich Abends in Bestzeit, heute Morgen wollten die schweren Beinchen jedoch nicht so recht. Aber mein unglaubliche Gabe, bei Anstrengung meinen Körper verlassen zu können, um dann in der Geiserwelt Zuflucht zu finden, haben mich die 5 ½ Km. überstehen lassen...
Naja, die Hauptmotivation weiter und immer weiter zu laufen war aber eigentlich der brennende Wunsch, die bekloppte Hose so schnell wie möglich wieder ausziehen zu können.
Und so schaffe ich es, Tag für Tag die Kilometer bis zum Hermannslauf hinter mich zu bringen. Jetzt aber erstmal nen Kaffee......




19.01.2009

Konsummtrottel



Ja ne, schon klar ... Mir kann das nicht passieren, ich bin ja ein informierter und individuell-, ja überhaupt total aufgeklärter "Konsument". Einen Fernseher besitze ich schon lange nicht mehr, hauptsächlich wegen der nervtötenden Werbung und an meinem Briefkasten prangt ein Schild mit dem Befehl, eben Letztere nicht einzuwerfen. Wenn ich trotzdem mal einen Prospekt in die Finger bekomme, dann durchschaue ich natürlich auf den ersten Blick die perfiden Tricks der Marketingstrategen. Mit mir nicht!! Nein ich gehe selbstbestimmt durchs Leben äh und einkaufen auch, und eure Payback Karten könnt ihr euch mal quer in den äh ...
Wozu jetzt das Ganze? Naja, in meiner Kaffeemaschine blubbert jetzt ein Erfrischungsgetränk in die Tasse, dessen Herkunft eine bunt bedruckte Tüte ist. Naja und auf der steht ausnahmsweise mal nicht wie edel und aromatisch Kaffee schmeckt, nö ein Werbefuzzie hat lediglich Hallowach draufgeschrieben.

Witzig oder ? Es hat jedenfalls ausgereicht um mich zu überzeugen...

In diesem Sinne, Hopp in Kopp....